Güterwagen der „ASG“ eingestellt bei der DB von LIMA, oder Spur 0 günstig geht auch

Also ich weiß auch nicht .. Güterwagen kaufen kann Jeder. Dann fahren auf den tollen Modulen überall nur noch Züge mit Silo-, Tank-, Autotransportern und braunen Einheitswagen. Also suche ich nach Wagen, die eben nicht direkt aus der Schachtel und damit in Massen auf die Schiene gestellt werden.
LIMA Güterwagen der ASGDa fand ich einen schönen Plastikwagen von Lima. Leuchtend Gelb und glänzend. Toll, den fährt man Heute nicht mehr. Völlig überaltet und von der Detaillierung eines Kiss oder Brawa völlig unwürdig. Naja, aber ben Gelb und den hat nicht jeder. Also gekauft und los geht`s.

Letztlich alles nicht so wild. 2 Paar Federpuffer, ein Paar Hakenkupplungen, Rangiertritte, Geduld, Mut zur Farbe und etwas Nachdenken für die neuen Gehäusebefestigungen und Kupplungsaufnahmen. Das war eigentlich der schwierigste Teil, da bei den LIMA Wagen die Schrauben für Kupplungen gleichzeitig die Gehäuseschrauben sind.

Da die Gehäusehalterungen den Kupplungsschächten weichen mussten, braucht man neue Gehäuseschraubenneue Gehäuseschrauben. Ist aber nicht wirklich schwierig. 4 Bohrungen durch die Metallplatten (Gewichte) damit die feinen Schräubchen sich in den Kuststoffboden schneiden können. Neu verschrauben und das war es auch schon.

So, technisch ist er fertig, jetzt geht es ans Altern des Wagens. Als erstes wir er mit stark verdünnter Acrylfarbe und einem Schwämmchen behandelt. Dabei wird die Farbe aufgebracht und nach kurzer Antrockenzeit wieder abgewischt. Dadurch bleibt die Farbe wie der Schmutz in der Natur in den Vertiefungen zurück. Man kann bei zu starker Verschmutzung in dieser Phase noch mit Wasser nacharbeiten und noch Farbe „abnehmen“. Danch mit einem Hauch von Pinsel Metallteile mit Rostfarbe behandeln. Auch hier mit stark verdünnter Farbe arbeiten, da der Rost sonst zu stark wird. Grundsätzlich gilt sowieso ….

erst mal schwach altern,
mehr geht immer,
weniger nimmer 🙂

Sind die Details hervorgehoben, geht es in die Airbrushkabine. Dabei wir das Dach natürlich erst einmal grundiert und dann großflächig bearbeitet damit der Plastikglanz verschwindet.

Zum Abschluß natürlich zwei vorher / nachher Bilder

   
 Vor dem Umbau und der Alterung …. ….. und wie er jetzt über die Module fährt

So und hier noch einmal alles komplett